thügadaheim_iconThüga daheim. Smart Home von hier

Kupferwerk liefert Smart-Home-Anwendung für die Thüga-Gruppe, Deutschlands größtes Netzwerk kommunaler Energieversorger

Kunde: Thüga
Leistungen:   Entwicklung I Qualitätsmanagement

Smart Home für die Region

Die Thüga-Gruppe ist mit 100 Energie- und Wasserversorgungsunternehmen das größte Netzwerk kommunaler Energieversorger in Deutschland. Die Partnerunternehmen bearbeiten dabei den Markt mit ihren lokalen und regionalen Marken. Die Thüga-Gruppe ist mit der unternehmerischen Entwicklung beauftragt. Insgesamt arbeiten rund 18.000 Mitarbeiter in der Thüga-Gruppe, der Umsatz lag 2014 bei 21,6 Milliarden Euro. Innerhalb der Thüga-Gruppe entwickelt die Innovationsplattform Produkte, die die Partnerunternehmen einzeln und im Alleingang nicht umsetzen könnten – so wie daheim. Hierfür hat die Thüga-Innovationsplattform gemeinsam mit verschiedenen Partnern ein einfach zu bedienendes, ausbaufähiges und somit zukunftssicheres Smart-Home-Produkt entwickelt. daheim verknüpft verschiedene Anwendungsfälle und Hardwarekomponenten, die über eine einheitliche App vom Endkunden gesteuert werden. Bei der Entwicklung der App war Kupferwerk federführend.

Die App vereint derzeit die Anwendungsfälle Wärme, Licht und Fürsorge. Sprich die Steuerung des Heizungssystems, der Beleuchtung und die Möglichkeit für Angehörige von Fürsorgebedürftigen über Abweichungen im Tagesablauf informiert zu werden. Wie bei anderen Internet-of-Things-Anwendungen muss eine Vielzahl von Hard- und Software-Komponenten zusammenspielen – eine technisch anspruchsvolle Herausforderung. Die erste Komponente ist dabei das Frontend, also die nativen Universal Apps für Android und iOS. Die zweite Komponente ist das Backend, das über die Steuerungsbox angebunden ist. Die dritte Komponentengruppe besteht schließlich aus den ansteuerbaren Endgeräten: Thermostate von Danfoss, Leuchten von OSRAM und Zwischenstecker von Fibaro.

 

Eine App – viele Gesichter

Kupferwerk ist nach der Konzeptions- und Design-Phase als Partner der Thüga Innovationsplattform in die Entwicklung der Apps eingestiegen. Zunächst wurde das vorhandene iOS-Konzept samt User Interface auf Android übertragen. Später im Projekt wurden aufgrund der guten Zusammenarbeit auch das Refactoring und die Weiterentwicklung der iOS-App von Kupferwerk übernommen.

Eine besondere Herausforderung in der Entwicklung ging aus der Grundidee der Organisation der Thüga-Gruppe hervor – viele regionale und kommunale Energieversorger schließen sich zu einem starken Netzwerk zusammen. Die Identifikation der Endkunden mit dem eigenen regionalen Energieversorger ist ein wichtiges Element für dessen Markenstrategie, was sich auch in der App widerspiegeln sollte. Entsprechend ist in der App eine komplexe White-Labeling-Funktion umgesetzt: Die Kunden aller Versorger laden dieselbe App aus dem jeweiligen App-Store herunter. Nach der Anmeldung in der App mit den Zugangsdaten des regionalen Versorgers, werden dem Corporate Design des Partnerunternehmens entsprechende Hintergründe, Logos, Schriftfarben und Inhalte ausgespielt.

Die ESWE Versorgungs AG, die RhönEnergie Fulda und die Mainova haben als erste Unternehmen der Thüga-Gruppe das Produkt eingeführt. Weitere Unternehmen der Gruppe werden folgen und die Funktionalitäten der App werden stetig erweitert werden.

Features

  • Mobile Steuerung der Raumtemperatur vor Ort und aus der Ferne
  • Steuerung der Temperatur von Einzelräumen oder der gesamten Wohnung
  • Erstellung individueller Heizprofile
  • Mobile Steuerung von Leuchten und Lampen
  • Steuerung von Lichtfarbe, Farbtemperatur sowie Dimm-Funktion
  • Erstellung individueller Beleuchtungsszenarien
  • Monitoring des üblichen Tagesablaufs von Fürsorgebedürftigen
  • Benachrichtigungsfunktion bei auffälligen Aktivitäten

Jetzt herunterladen

Die daheim. Smart Home von hier App steht hier zum Download bereit:

Apple App-Store

daheim App

Google Play-Store

daheim App