9. Juni 2015

Kupferwerk-Klassenfahrt zur DroidCon 2015

DroidCon

Nur wenige Tage nach der Google I/O in San Francisco stand mit der DroidCon vom 3. bis zum 6. Juni in Berlin schon das nächste Event für Android-Entwickler an. Der perfekte Ort, um die Neuigkeiten der letzten Woche in einem familiäreren Rahmen zu diskutieren und Grund genug für Kupferwerk sechs Entwickler aus unserem Android-Team auf Klassenfahrt nach Berlin zu schicken. Hier ihr Bericht.

Die DroidCon-Konferenzen sind mittlerweile die größten Android-Entwicklerkonferenzen außerhalb der USA. 2008 fing es damals klein in Berlin an und inzwischen finden die Konferenzen jährlich in vielen Städten der Welt statt. Das Standardprogramm besteht normalerweise aus einem Barcamp, zwei Tagen Konferenz und einem Hackathon zum Schluss. Den Auftakt machte am Vorabend des Barcamps eine Grillparty samt Eventakkreditierung – entsprechend saßen wir pünktlich im Zug gen Norden, um uns Badge und Burger rechtzeitig zu sichern.

Kupferwerk owns Barcamp

Nach dosierter Druckanwendung von unserem Team-Leiter Janusz haben wir alle Session-Vorschläge für das DroidCon-Barcamp eingereicht. Und prompt wurden alle drei Vorschläge von den Teilnehmern als interessant befunden. In Konsequenz waren 3 der insgesamt 17 Sessions powered by Kupferwerk. Ein bisschen stolz waren wir da schon.

Daniel hat sich in seiner Session mit der Bibliothek Retrolambda beschäftigt. Mit dieser Bibliothek können die in Java 8 vorgestellten Lamba-Ausdrücke in Android verfügbar gemacht werden. Dadurch lässt sich der Boilerplate-Code reduzieren. In unserer zweiten Session haben sich Sarah und Patrick dem Android Keystore gewidmet. Nach einer kurzen Einführung in das Tool ging es um die Pitfalls bei der Nutzung. Das Thema stieß auf reges Interesse und entfachte eine lange Diskussion. Die letzte Session von Christopher und Florian drehte sich um die erst letzte Woche auf der Google I/O vorgestellte Android Data Binding Bibliothek. Zum Barcamp gibt es übrigens auch ein begleitendes E-Book zum Download.

Diskussion @ DroidCon

Von Afrika bis App-SEO

Die beiden Konferenztage boten einen Blumenstrauß an Themen – parallel auf vier Stages. Nach der sehr informativen Keynote mit dem Thema „The Cognitive Abilities of the Human Mind – Why Some Things are Just so Darn Hard!“ von Janne Jul Jenson haben wir unseren Team-Vorteil ausgespielt, uns aufgeteilt und so viele Vorträge wie möglich mitgenommen. Thematisch reichte es von den speziellen Anforderungen an Apps, die auf Nutzer in Afrika abzielen, bis hin zur Optimierung des Abschneidens seiner Apps in den Suchergebnissen von Google.

Aus unserer Sicht besonders interessant war dabei der Vortrag von Eric Andre von Badoo zu einem neuen Dateiformat, mit dem sich Memory-Dumps sicherer und effizienter speichern lassen. Damit hätte man theoretisch die Möglichkeit Dumps auch vom Gerät des Nutzers zu erhalten und so Bugs einfacher rekonstruieren zu können.

Kotlin – das Swift auf Android

Das aktuelle Trendthema „Functional Programming“ war natürlich auch auf der DroidCon vertreten und mit Vorträgen über die Programmiersprache Kotlin – „der heißeste Kandidat für das Swift auf Android“ laut Referentin Svetlana Isakova – oder das Reactive-Design-Pattern (RxJava) auf den Bühnen präsent.

Und natürlich musste auch noch das letzte verbliebene Kupferwerk-Teammitglied ohne Vortrag auf die Bühne: unser Team-Leiter Janusz. Er hat die Architektur vorgestellt, die allen unseren Android-Apps bei Kupferwerk zugrunde liegt. Viele der Vorträge findet ihr übrigens auch auf dem offiziellen YouTube-Kanal der DroidCon Berlin.

Janusz @ DroidCon

Und zum Schluss wird gebastelt

Der Hackathon zu den Themen Automotive, Internet of Things und iBeacon am Samstag bildete den Schlusspunkt für die diesjährige DroidCon in Berlin. Wir waren als eines von siebzehn Teams am Start und haben versucht, in die Fußstapfen von Tony Stark zu treten. Mehr zu unserem Projekt könnt ihr demnächst in unserer News-Sektion lesen.

Wie üblich für eine Klassenfahrt ging es dann ein wenig übermüdet am Sonntag zurück in den Süden. Für uns hat sich die Reise definitiv gelohnt – nicht nur der Input und Diskussionen zu aktuellen Android-Themen, sondern auch die Barcamp-Erfahrung und der Ausflug als Team haben uns das Verpassen des Feiertages in Bayern verschmerzen lassen.

Pressekontakt

Tobias Oberndorfer press@intive.com
+49 151 414 616 73

Social Media

Alle unsere News findet Ihr auch auf unseren Social Media Kanälen: